MSGM 2018 Riedbach

Am 3. November 2018 fand im Schiessstand Riedbach

die Mittelländer Schnellfeurgruppenmeisterschaft statt.

 

Für die Pistolenschützen Gambach ist eine Gruppe zum Start angetreten. Nach einer etwas verhaltenen Vorrunde, haben unsere Schützen im Final ein richtiges Feuerwerk gezündet. Dank fünf sehr guten Leistungen hat sich unsere Gruppe den dritten Rang gesichert!

Herzliche Gratulation!!!

 

 

Wenger Cédric, Nydegger Andreas, Ruchti Dominic

Faxe, Wälti Esther

 

 

 

Rang 1; Helvetia Bern

Rang 2; Schwarzenburg

Rang 3; Gambach

 

 

 

 

Resultate MSGM 25 Meter 2018

 

 

 

 

 

 

Berner Kantonalfinal 2018

Pistolenschützen Gambach sind Gruppenmeisterschaftssieger 50m

 

 

Resultat: Rangliste Kant. GM-Final 50m 2018

 

17.09.2018 - Mit einer Topleistung im Finaldurchgang sicherten sich die Pistolenschützen aus Gambach hochverdient den Titel als Kant. Gruppenmeister über 50m mit der Pistole. Sie verwiesen damit ihre Kollegen aus Schwarzenburg, welche jeweils die Qualifikations- und Halbfinalrunde dominierten, auf Platz zwei. Ebenfalls aufs Podest steigen durften die PS Trub.

In der Pistolenschiessanlage Riedbach trafen sich die besten 20 Gruppen aus dem Kanton zur 38. Austragung des Kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinals 50m. Um einen solchen Anlass durchführen zu können, benötigt es aber jeweils willige und zuverlässige Helfer. Erneut stellte René Conscience eine kompetente Truppe zur Verfügung. Anlässlich der Rangverkündung wurde deren Einsatz speziell erwähnt und verdankt. Der zuständige Ressortchef des BSSV, Markus Schnidrig, kann auf einen erfolgreichen, fairen und kameradschaftlichen Wettkampf zurückschauen. Er verdankte allen Teilnehmern die gute Disziplin und ihren Beitrag zum guten Gelingen. So ist es schön als Wettkampfchef vorne stehen zu dürfen.

Mehr Mühe bekundete er vorgängig das Startfeld kompetieren zu können. Obwohl das Datum des Anlasses ein Jahr zuvor bekannt ist, können es diverse Vereine nicht richten ihren Quotenplatz zu belegen. Vermutlich liegt es aber eher an den jeweiligen Vereinsschützen, welche dem Anlass nicht den dazugehörenden Stellenwert zumessen und ihre Vereine im Stich lassen.

Vor- und Zwischenrunde

Nach Absolvierung der Zwischenrunde qualifizierten sich 10 Gruppen direkt in den Halbfinal. Diese Vorrunde gewannen die PS Schwarzenburg mit 375 Pt., oder 9 Punkten Vorsprung, gefolgt von den PS Gambach mit 366 Pt. und den PS Zweisimmen mit 364 Pt. Die Rangliste der Zwischenrunde sah dann die SG Helvetia mit 363 Pt, vor den PS Hasle-Rüegsau mit 356 Pt. und den PS Burgdorf, ebenfalls 356, vorne.

Halbfinal und Finalrunde

Erneut setzten sich die PS Schwarzenburg im Halbfinal an die Ranglistenspitze mit 372 Pt.

Dahinter belegten die PS Trub mit 369 Pt. und die PS Gambach 1 mit 367 Pt. die Folgeplätze. Den Finaleinzug als 8-plazierter sicherten sich knapp die Zweisimmer mit 359 Pt, dank dem höheren Einzelresultat von 94 Pt, gegenüber den punktgleichen PS Huttwil, jedoch 92 Pt. als höchstes Einzelresultat.

Mit dem Tageshöchstresultat von 377 Pt. zeigten dann die PS Gambach, in der Besetzung mit Dominik Ruchti, 98 Pt, Cedric Wenger, 92 Pt., Andreas Nydegger, 94 Pt. und Hans Wälti, 93 Pt. im Final allen den Meister. Die PS Schwarzenburg konnten nicht mehr mithalten.

Auch wenn es ein Gruppenwettkampf ist, sei erlaubt die Einzelhöchstresultate erwähnen zu dürfen. Schmid Peter, PS Wimmis, erzielte das Tageshöchstresultat von 99 Pt.

Weitere sehr hohe Einzelresultate: 98 Pt.; erneut Schmid Peter, PS Wimmis, Ruchti Dominic, PS Gambach; 97 Pt.; erneut Ruchti Dominic, PS Gambach, Lüscher Daniel, PS Hasle-Rüegsau. (Rosmarie Siegenthaler)