Zu einem Vereinsleben gibt es immer wieder hunoristisches, schalkhaftes, bissiges und immer öfters witziges mit einem Funken Wahrheit zu erzählen. Manchmal ist der Funken Wahrheit schon fast ein loderndes Feuer! Hast Du etwa auch einen zur Veröffentlichung fähigen Betrag in Bild und Schrift (Witze) zu diesem Kapitel, so teile ihn mit. Danke!

 

Deinen Beitrag kannst Du >>hier<< mitteilen!

 

 

So zum Anfang:

Cartoon:

 

 Schafschütze

 

 

 

 

Quelle: http://www.querbilder.de/

 

 

 

Schneemann

Quelle: http://de.toonpool.com

 

 

 

 

Zu verkaufen: Fast neu! Nur einmal gebraucht!

Wenig benutzt!

 

 

 

 

 

 

 

© Unbekannt

 

 

 

Ach ja...: Zum Thema Verein           

 

Wie tötet man einen Verein

 

Nicht aus unserem Schützenhaus............! 

 

Treffsicher? Aber sicher nicht so!!!

Vorher zum Waffenmech.........

Das gehnt in`s Auge....

Dümmer als erlaubt.....

Schiessausbildung mal anders!

Angepasste Kleidung! Na ja..

Einfach nur ein Idiot.. 

Heute; wie zerlege ich meine Waffe.... 

 

 

 

Witze:

 

"Warum hat Hans beim Schützenfest sechsmal daneben geschossen?"  "Er hatte nur sechs Schuß!"

 

Bei der wöchentlichen Vereinsübung flüstert der Präsident zum Schiessleiter: "Überprüfe doch bitte die Vergangenheit unseres Neumitgliedes Helfenstein. Nach jedem Schuss wischt der Kerl seine Fingerabdrücke vom Gewehr."

 

"Eine Gewehrkugel durchschlägt sogar dickes Holz," belehrt der Schützenmeister den Jungschützen, "also Vorsicht, immer schön brav den Kopf weg............!"

 

Wie redet man die Frau eines Majors an? Majonaise!

 

"Warum kommen Sie allein zum Schützenfest?" "Meine Frau war schlechter Laune!" "Warum?" "Weil ich sie nicht mitnehmen wollte!"

 
Ein Bauer wurde zu sechzig Tagen Gefängnis verurteilt. Seine Frau schrieb ihm wütend einen Brief: "Jetzt, wo du im Loch sitzt, erwartest du wohl von mir, dass ich das Feld umgrabe und Kartoffeln pflanze? Aber nein, das werde ich nicht tun!"Sie bekam als Antwort: "Trau dich bloß nicht, das Feld anzurühren, dort habe ich das Geld und die Waffen versteckt!"Eine Woche später schreibt sie ihm erneut einen Brief: "Jemand im Gefängnis muss deinen Brief gelesen haben. Die Polizei war hier und hat das ganze Feld umgegraben, ohne was zu finden."Die Antwort ihres Mannes: "So, jetzt kannst du die Kartoffeln pflanzen!"

Aber mal im ernst...

Wie tötet man einen Verein?

 

10 Gebote für notorische Miesmacher:

  • Bleibe grundsätzlich jeder Versammlung fern. Lässt sich Dein Erscheinen aber wirklich nicht vermeiden, dann komme zu spät.
  • Wenn Du schon zu einer Versammlung gehst, dann finde Fehler in der Arbeit der Vorstandsmitglieder, vorwiegend in der des Vorsitzenden.
  • Lasse Dich nie für ein Amt oder einen Ausschuss benennen oder wählen. Es ist viel leichter zu kritisieren als irgend etwas selbst zu tun. Sei jedoch stets beleidigt, wenn Du für ein Amt nicht benannt wirst.
  • Wenn Dich der Vorsitzende bittet, Deine Meinung zu einer wichtigen Angelegenheit zu äußern, dann sage ihm, dass Du dazu nichts zu sagen hast. Später erzähle jedem, was eigentlich hätte getan werden müssen.
  • Mach nichts selbst. Wenn andere Mitglieder Gemeinschafts- arbeiten verrichten, dann grolle und erkläre öffentlich, dass der Verein von einer Clique beherrscht wird.
  • Höre grundsätzlich nicht zu und sage später, dass Dir niemand was gesagt hat.
  • Stimme für alles und tue das Gegenteil.
  • Stimme mit allem überein, was während der Versammlung gesagt wird, und erkläre Dich nach dem Schlusswort damit nicht einverstanden.
  • Beanspruche alle Annehmlichkeiten, die Du durch die Vereinszugehörigkeit erlangen kannst, doch trage selbst nichts dazu bei.
  • Wenn Du gebeten wirst, Deinen Beitrag zu entrichten, dann empöre Dich über eine solche Impertinenz.
  • Wenn Du diese Punkte stets beherzigst und viele mit Dir, kannst Du gewiss sein, dass wir die Auflösung unseres Vereins alsbald beschließen werden.