Innerhalb der Pistolenschützen Gambach werden auch Jugendliche im sportlichen Schiessen ausgebildet und gefördert. Ohne Jugendförderung ist in wohl keiner Sportart ein Verein seiner Zukunft sicher!!!

Perle

 In jedem Verein gibt es Perlen von Personen die sich eben dieser Jugend und Nachwuchsförderung annehmen. Es ist sehr erfreulich, dass wir für diese sehr wichtige Aufgabe, solche Personen haben, die einen grossen Teil ihrer Freizeit dafür aufbringen, Jugendliche motivierend zu trainieren und sie zu Schiessanlässen begleiten.

 

 

 

 

Shooting Masters Final 2017 in Näfels.

 

 

Esther Wälti erreicht den den 2. Rang im Final

22491927_1484145061655034_5181798325905323723_n

 

 

Bei den Junioren Pistole eliminierte Jason Solari mit Frederik Zurschmiede einen Sieganwärter bereits im Achtelfinal, im Viertelfinal gelang ihm dasselbe Kunststück gegen Favorit Marvin Flückiger. Danach eliminierte das Tessiner Talent auch Anna Bastian und im Final Esther Wälti.

 

Der neue Modus

Die neue Wettkampfform wurde bei Athletinnen und Athleten mehrheitlich positiv aufgenommen, das aber auch nur als ein- zweimalige jährliche Abwechslung zum Normalprogramm. Weniger positiv sahen das natürlich die Ausscheidenden der Startrunde: «Für 15 Wettkampfschüsse lohnt sich eine lange Anreise kaum». Vielleicht würde da eine zusätzliche Looserrunde, in der ja auch Preisgelder ausgegeben werden könnten. Wer die Namen der Preisgeldgewinner mit Ranglisten normaler Wettkämpfe vergleicht, stellt schnell fest, dass die praktisch identisch sind. Wer hart trainiert, schafft esnämlich bei jeder Wettkampfform nach vorne. (mfl)

Resultate

 

 

22449751_1484144348321772_792029459871459258_n

 

 

22448432_1484144351655105_2014515142128588641_n

 

 

22540025_1484145018321705_2747549024321594708_n

 

 

 

 

 

 

Junioren Einzelmeisterachaft 2017 Schwadernau

26. März 2017

17553783_1290118207724388_163296769021019701_n

Über 70 U13- bis U21-Pistolenschützinnen und -schützen haben am Sonntag, 26. März, anlässlich des Finals der Junioren Einzelmeisterschaft Pistole 10m gezeigt, dass es gut um den Nachwuchs steht. In der Schiessanlage Zelgli in Schwadernau konnten sie in einem ISSF-Final Wettkampfluft schnuppern. Der Spass am sportlichen Wettstreit war aber ebenso wichtig.

In vier Ablösungen schossen die jungen Athletinnen und Athleten am Morgen ein 40-schüssiges Programm. Die Altersgruppen wurden dabei bunt durcheinandergemischt. Für die Schützinnen und Schützen der Kategorien U13 und U15 war der Wettkampf damit beendet. Bei den Jüngsten war der Sieg eine klare Angelegenheit. Antoine Grange (Fully) erzielte 368 (93, 91, 89, 95) Punkte und liess der zweitplatzierten Michelle Metz (Zürich, 359) und Natacha Zurbriggen (Heubach, 356) keine Chance. In der Kategorie U15 war der Ausgang knapper: Letzten Endes setzte sich Ramon Bardill (St. Antönien) mit 364 Zählern knapp vor Aubane Conus (Chatonnaye, 362) durch. Den dritten Platz sicherte sich Esther Wälti (Riedstätt, 356).

©SSV

Resultate Final

Qualifikation für Final

 

 

Die drei Medaillengewinner/innen

 

IMG_6696

Wälti Esther U15, Wenger Cédric U21, Zurbriggen Natacha U13

 

 

IMG_6674Für Esther ist es die vierte

Medaille im laufenden Jahr!

2 Gold

1 Silber

1 Bronze

 

 

 

 

IMG_6663

Auch Natacha ist gut auf Kurs!

1 x erster Platz

1 x dritter Platz

 

 

 

 

 

 

 

Hansrudolf Trachsel, genannt  Faxe

IMG_6704-1

Was sucht ein Mann in seinen Jahren auf dieser Webseite unter Jugend?

Er trainiert und betreut unseren Nachwuchs!

Denn ohne die Alten gibt's keinen Nachwuchs! Und eine gute Zusammenarbeit trägt öfters Früchte!

Es ist ihm anzusehen, dass er Stolz auf seine Schützlinge ist.

Vielleicht braucht er bald eine grössere Vereinsjacke!?

Danke Faxe für Deine Arbeit für den Verein und unsere Jungen!

 

Wir können nicht nur gut schiessen, wir feiern unsere Erfolge auch!

Die Wirtsleute vom Restaurant David, Kreuzstrasse Gambach bereiten immer wieder ein feines z`Vieri zur Feier der Medaillen zu.

 

 

 

 

 

 

Schweizermeisterschaft 2017 Bern

11. März 2017

 

Juniorinnen U19-U21

16938587_1276198022449740_9073130659465222535_n

 

Bei den Juniorinnen Pistole blieb das Niveau in der Qualifikation bescheiden. Einzig Esther Wälti übertraf die 360er-Marke. Dafür wurde das Finale äusserst spannend und endete mit dem Sieg von Lara Rüegsegger vor Esther Wälti und Stefanie Schenk.

Resultate

© SSV

 

BernII-PJUNU17TAG_(39)

 

 

 

 

 

Bernermeisterschaft 2017 Schwarzenburg

17./19. Februar 2017

 

Mit grossen Erwartungen haben die Schützen und Schützinnen unseres Vereins die Herausforderung Bernermeisterschaft in Angriff genommen. Unsere Jungmannschaft hat eben diese Herausforderung mit Erfolg gemeistert!

 

2. Michele Scheidegger 1.Cedric Wenger 3. Pascal Röthlisberger-1

 

Wenger Cédric hat einmal mehr sein Können bei der

Elite und den Junioren U21 unter Beweis gestellt. >>Schau mal!<<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Juniorinnen U21 haben sich aus unserer Reihe drei Schützinnen am Wettkampf beteiligt.

 

Doris Wälti belegte nach der Qualifikation den 3. Platz mit 346 Pukten.

Binggeli Sabine Rang 5 mit 339 Punkten.

Rahel Wälti Rang 10 mit 317 Punkten.

 

Im Final beginnt alles bei Null. Der Final so seine eigenen Gesetze. Hier sind mehr Nerven und Konzentration gefragt.

 

Alle Finalistinnen

 

Sabine Binggeli belegte nach den Finaldurchgang erneut Rang 4!

(Sie tut das zum 6. mal an einer Bernermeisterschaft! )

Für Doris Wälti endete der Wettkampf auf Rang 8!

 

 

 

In der Kategorie U 15 sind zwei Schützinnen und ein Schütze an den Start gegangen!

 

Nach den Match konnten wir eine goldene und eine Silbermedaille feiern!

 

Alle Finalisten

 

Esther Wälti konnte mit dem Resultat von sehr guten 366 Punkten die goldene Medaille in Empfang nehmen!

Adrian Ruchti kam mit seinen sehr guten 340 Punkten auf  den zweiten Platz und in Besitz der Silbermedaille!

Natacha Zurbriggen belegte Rang 8 mit 324 Punkten! Das hast Du super gemacht!

 

Rangliste

 

 

 

 

 

 

Senslermeisterschaft Heitenried

6./7. Januar 2017

 

Rumo und Wälti mit neuem Finalrekord

Im Feld der neun Veteranen/Seniorveteranen, welche erstmals im neuen Modus schossen, lieferten sich Marius Rumo, (Giffers/Tentlingen), und Kuno Bertschy (Tafers) einen spannenden Wettkampf um die Goldmedaille. Während Rumo mit 188,6 Punkten einen neuen Finalrekord hinlegte, schoss der Sensler Pistolenchef Kuno Bertschy gute 185,2 Ringe und liess sich die Silbermedaille umhängen. Anton Rappo (Zollhaus-Plaffeien) bekam im dritten Rang die Bronzemedaille.

Auch die zehn Junioren U21 + U19 schossen im neuen Modus. Sechs Schützen durften am Finaldurchgang teilnehmen. Die 17-jährige Doris Wälti (Zollhaus-Plaffeien) gewann den Finaldurchgang mit neuem Finalrekord von 185,7 Ringen gegen Alex Sturny (Schmitten-Flamatt) der 181,0 Punkte erzielte und sich somit die Silbermedaille umhängen lassen durfte.  Etienne Neuhaus (Giffers-Tentlingen) konnte die Bronzemedaille ins Oberland mitnehmen.

7 Schüler (U17 + U15) bestritten diese Meisterschaften 2017. Sie schossen in 4 Passen 40 Schuss. Die 14-jährige Esther Wälti (Zollhaus-Plaffeien) erzielte 350 Punkte und gewann die Goldmedaille. Im zweiten Rang mit Silber klassierte sich Jessica Waeber aus Tafers mit 342 Ringen. Jean-Philipp Leider (Düdingen) holte mit 339 Zählern die Bronzemedaille

Bei den Einsteigern erzielte die 11-jährige Natacha Zurbriggen (Gambach) 319 Punkte.

© svs-sense.ch

Resulate: Senslermeisterschaften Pistole 10m

 

 

Senslermeister 2017

 

DSC00179

 

Tagesssiegerin bei den

Einsteigern:

Natacha Zurbriggen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC00167

 

Senslermeisterin U17 / U15

Esther Wälti

 

 

 

DSC00170

Senslermeisterin U21 / U19

Doris Wälti

 

Rang 4

Rahel Wälti

 

 

 

 

 

 

 

Final Shooting Masters

 

Ganzer Bericht © SSV

 

Spannende Entscheidungen am Final der Shooting Masters

06.11.2016 - Familien, Angehörige sowie neutrale Zuschauer durften an den Finals der Shooting Masters 2016 vom Samstag, 5. November, im Brünig Indoor Zeugen von äusserst spannenden Wettkämpfen werden – es ging nicht nur um «Ruhm und Ehre», sondern auch «um eine grosszügige Entlöhnung durch den Gönnerverein der Schützen-Nationalmannschaft», wie es Wettkampforganisator August Wyss treffend formuliert.

 

Resultate

 

Jede und jeder der anwesenden Schützinnen und Schützen hatte sich den Startplatz am Final im Vorfeld hart erkämpft, und dies auch durch grossartige Leistungen am Final selbst demonstriert. Grund zur Freude gab es jedoch auch abseits des Wettkampfes: Zwölf von zwölf Teilnehmern der Ausbildung zum Wettkampfrichter haben diese bestanden und in einer feierlichen Zeremonie ihre Urkunde erhalten.

 

Pistole 10m Final der Juniorinnen

Esther Wälti aus Riedstätt gewinnt vor Anna Bastian aus Villaz-Saint-Pierre mit lediglich 0.1 Punkten Vorsprung (185.6 versus 185.5) bei einem letzten Schuss von Bastian mit Wert 6.7 – ein äusserst knapper Zweikampf. Auf dem dritten Platz folgt Patricia Facchin (166.4) aus Frauenfeld vor Rebecca Villiger (146.7) aus Bad Ragaz. Daniela Röthlisberger (125.6) aus Signau holt sich den fünften Platz vor Tiffany Roh (105.0) aus Vétroz, Sybil Schüpbach (84.5) aus Granges-Marnard sowie Doris Wälti (68.1) aus Riedstätt, letztere ihres Zeichens Schwester der erstplatzierten Esther Wälti.

2016-11-05_final-shooting-masters_009

Die acht Finalistinnen Pistole 10m Juniorinnen.

 

Pistole 50m Final der Junioren

Bei den Junioren der Kategorie Pistole 50m setzt sich Adrian Schaub (179.2) aus Zunzgen mit beachtlichen 1.5 Punkten Vorsprung gegenüber dem zweitplatzierten Cedric Wenger (177.7) aus Rüschegg-Heubach ab. Marvin Flückiger (155.6) aus Zuzwil holt sich den letzten Podestplatz gegen den Viertplatzierten Joel Kym (136.0) aus Diegten. Davide Ferrari und Eloi Joye konnten u.a. wegen Verletzung nicht am Wettkampf teilnehmen und meldeten sich ab.

2016-11-05_final-shooting-masters_007

Im Final Pistole 50m der Junioren traten nur vier Schützen an.

 

Wir danken an dieser Stelle  ganz herzlich:

August Wyss für die Organisation des Shooting Masters!

Für die: Zitat "grosszügige Entlöhnung durch den Gönnerverein der Schützen-Nationalmannschaft" in Form der Gewinnerpreise!

Und den Trainern der jeweiligen Athleten.

 

 

 

Sommermeisterschaft 2016

 

Programm Qualifikation:
3 Programme à 60 Schuss (E/S, V, SV)
3 Programme à 40 Schuss (U13 - U 21)
Die zwei besseren zählen für die Finalqualifikation
Final:
Dezentral in einer Heimrunde
Auszeichnung:
Kranzkarte à CHF 10.00

 

Finalrangliste Sommermeisterschaft 10m 2016

 

 

 

JIWK Pistole in Lugano 

 

Der erste internationale Einsatz von Doris

Gruppenbild der Teilnehmer und Betreuer am JIWK in Lugano

Resultate: JIWK in Lugano

 

 

 

 

 

 

 

Schülerschiessen 2016

In der schönsten Frühlingslandschaft hat das 11. Schülerschiessen in Guggisberg und Tännlenen stattgefunden. 33 Schüler/innen versuchten sich mit dem Gewehr auf 300 Meter. 10 Teilnehmer massen sich mit der Luftpistole auf der Distanz von 10 Meter. Ein Dank geht an die Personen die zum Gelingen des Anlasses ihren Beitrag geleistet haben.

 

In der Kategorie 1 starteten 4 Schüler der Jahrgänge 2000-2003

 

Die Pokalgewinner sehen da so aus:

Schülerschiessen 2016-6

Andreoli Fabio, Wälti Doris, Bader Maurus

 

 

In der Kategorie 2 wahren 6 Personen mit den Jahrgängen 2003-2006 am Start.

 

Auch da gab`s ein Siegerbild:

Schülerschiessen 2016

Roggli Matthias, Wälti Ester, Zurbriggen Natascha

 

Rangliste: Schülerschiessen-2016

 

 

 

 

Winterschiessen Boltigen

Gerne besuchen wir Schiessanlässe bekannter und befreundeter Schützenvereine. So besuchten wir auch das Winterschiessen der Pistolenschützen Boltigen.

Esther schiesst gerne und treffsicher mit der Sportpistole!

2016_03_26 Winterschiessen_Boltigen

© prssu.ch

 

 

 

 

Die Junioren kürten ihre Einzelmeister am 20. März 2016 in Schwadernau

Wenger Cédric Rang 3

Kategorie U21 Rang 3: Wenger Cédric

 

 

Natacha kam heuer zu ihrem ersten Einsatz an der JEM

Natacha

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rang 8 In der Kategorie U13 wahr Dein Lohn!

Bravo, das hast Du super gemacht! Weiter so!

 

 

 

Natacha5

 

Wir Drücken dir die Daumen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natacha2

 

Das drücken der Daumen scheint Früchte zu tragen...?

Vielleicht... schiessen muss Natacha immer noch selber.

Und sie macht das gut!

 

 

 

 

 

Natacha4

 

Wirklich... die Platzierung darf sich sehen lassen.

 

Natacha3

 

 

 

 

Wenger Cédric

 

Wenger Cédric im Einsatz!

 

Wenger Cédric1

 

 

 

 

 

Rang 3 ist es am Schluss geworden!

 

 

Resultate

 

 

Bericht SSV

20.03.2016 - Die Junioren kürten mit der Pistole 10m in der Schiessanlage Schwadernau ihre Einzelmeister in fünf Alterskategorien. Das beste Finalresultat erzielte U17-Sieger Mattia Moschettini (Buchs ZH).

Von 78 Jugendlichen, die sich für den Final der Schweizer Junioren-Einzelmeisterschaft Pistole 10m (J-EM P10) qualifizierten, traten am Sonntag 76 zum Finalwettkampf in der 10m-Schiessanlage in Schwadernau an. In vier Ablösungen absolvierten die in die fünf Alterskategorien U13, U15, U17, U19 und U21 eingeteilten Jugendlichen ihr 40-schüssiges Qualifikationsprogramm. Die Jüngsten schossen dabei mit fester Auflage, und die zweitjüngsten konnten die Pistole auf einem mit einem Gegengewicht verbundenen, bogenförmigen Haken auflegen. Wegen dieser Hilfsmittel wurde bei den U13 und U15 kein Final ausgetragen, sondern direkt nach der Qualifikation abgerechnet. Dabei gab es bei den U13 einen Zürcher Doppelsieg durch Michelle Metz (Zürich) mit 347 Punkten vor Nadina Amsler (Volketswil) mit 342, Ditter wurde Cédric Mathez (Cormoret) mit 340 Punkten. Bei den U15 trumpften mit Elisa Giacomelli (Roveredo) mit 364 und Anja Flütsch (St. Antönien) mit 362 Punkten zwei Vertreterinnen aus Graubünden auf, den 3. Rang belegt Luca Veglio aus Leontica TI mit 358 Zählern.

Spannendes Duell bei U19 – mehr Krampf bei U21 im Final

Die je sechs besten Junioren U17 bis U21 trugen ihren Final gleichzeitig aus. Dabei erzielte mit Mattia Moschettini aus Buchs ZH in der U17-Kategorie mit 194.8 Zählern das beste Resultat aller Finalteilnehmer. Der Zürcher, der in der Qualifikation nur Fünfter geworden war, setzte sich deutlich durch vor Jason Solari (Malvaglia TI) und Tiffany Roh (Vétroz VS). In der Kategorie U19 lieferten sich die beiden Qualifikationsbesten, Dominik Manser (Rheineck) mit 370 und Anina Stalder (Meyriez FR) mit 367 Punkten, im Final ein bis zum Schluss spannendes Duell. Die Juniorenkaderschützin Stalder siegte letztlich mit 192.6 Punkten und drei Zehnteln Vorsprung auf den Ostschweizer Manser. Die vier Junioren und zwei Juniorinnen in der U21-Kategorie lieferten das schwächste Ergebnis aller Fibnalteilnehmer, und es gab wie schon im Vorjahr, als Arieh Kellermann aus Remetschwil AG, der heuer als Siebter nicht in den Final kam, gewann, wiederum einen Überraschungssieger. Der Qualifikationssechste David Lapaire aus Tavannes im Berner Jura schwang obenaus vor Adrian Schaub (Zunzgen BL), der Fünfter in der Qualifikation geworden war, und Cédric Wenger aus Rüschegg-Heubach, dem mit 368 Zählern Besten in der Qualifikation.

SSV-Präsidentin Dora Andres übergab die Medaillen

Nach Abschluss der Wettkämpfe, die diszipliniert und reibungslos verliefen, wie Ressortleiter Franz Meister sagte, wurden die Medaillen und Diplome der J-EM P10 bei der Siegerehrung übergeben von Dora Andres. Die SSV-Präsidentin hatte vorgängig im offiziellen Teil betont, dass der Verband dem Pistolenschiessen wieder mehr Beachtung schenken und die Wettkämpfe öffnen möchte für Junge. Diese müssten besser integriert werden in die Vereine und Verbände. Dafür und für die Gewinnung neuer Mitglieder habe der SSV das Projekt Zwinky lanciert. Denn das Ziel müsse sein, 2020 wieder mehr Schützen mit Gewehr und Pistole am Eidgenössischen in Luzern zu sehen, erklärte die SSV-Päsidentin und rief zu mehr Enthusiasmus auf in dieser Beziehung. (atp)

 

 

 

 

 

Schweizermeisterschaft 10 Meter in Bern

 

Am Samstag den 3. März 2016 standen unsere Jungmannschaft mit der Pistole am Start.

In der Kategorie U21 der Junioren stand unsererseits Wenger Cédric am Start. Er konnte die Qualifikation auf dem 5. Rang abschliessen. Sein Resultat:    93 90 92 96 93 89 553. Im Final der acht Erstklassierten aus der Qualifikation musste Cédric leider einige nicht optimale Treffer verbuchen und konnte die Schweizermeisterschaft nicht auf dem von ihm erhofften Rang abschliessen.

 

SM2016-9

Für Wälti Rahel darf es als persönlicher Erfolg gewertet werden, dass sie an der Schweizermeisterschaft die Qualifikation schiessen durfte! Rahel mach weiter so!!! Ihr Resultat: 73 88 80 69 310.

 

 

 

 

 

SM2016-8Erwarten kann man nicht immer alles; aber erhoffen schon! Wälti Doris startete in der Kategorie Junioren U17 m/w. Es ist Doris gelungen, einen schön ausgeglichenen Match zu bestreiten. Sie konnte das gute Resultat über alle vier Passen halten!  Am Schluss hiess es: 90 91 91 91 363 !

Und damit gewinn der Silbermedaille als Vizeschweizermeisterin!

 

 

 

So ein Käse.... und was für einer!!!

SM2016-5

 

Auszeichnungen werden in unserem Schützenverein gefeiert! Da kann es gut und gerne Käse zum Apéro geben.

Der Verein, die Betreuer und ganz bestimmt auch die ganze Familie freut sich mit den Gewinnern!

 

 

 

 

 

Weitere Bilder

 

SM2016-1SM2016-6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SM2016-7SM2016-4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berner Finaltage Gewehr und Pistole 10m  Büren a.A.

 

Von unserer Jungmannschaft haben fünf Nachwuchsschützen am Final der Berner Meisterschaft teilgenommen.

Bei den Junioren U 21 hatte Wenger Cédric nach der Vorrunde mit 556 Punkten den ersten Rang belegt. Denn anschliessenden Final beendete er mit 190.7 Punkten und errang damit die Silbermedaille!

Aus unserem Verein standen in der Kategorie Juniorinnen U 21 Binggeli Sabine und Wälti Rahel am Start. Nach der Vorrunde Belegte Sabine mit 324 Punkten den 6. Rang. Rahel kam mit 313 Punkten auf Rang 7. Den Final beendete Sabine auf dem 4. Platz mit dem knappen Rückstand von 0.8 Punkten auf Rang 3. Rahel belegte am Schluss Rang 7.

Wälti Doris stand bei den Junioren U 17 am Start. Die Vorrunde beendete Doris mit 448 Punkten auf dem sehr guten 2 Platz. Vielleicht waren die Erwartungen zu gross und das Glück etwas im Verzug. Am Schluss reichte es im Final für Rang 5.

Bei den Junioren U 15 war unser Verein mit Esther Wälti und Natacha Zurbriggen vertreten. Esther gewann die Silbermedaille. Sie schoss als einzige in diesen Teilnehmerfeld ohne Stützhilfe! Natacha nahm zum ersten mal an der Berner Meisterschaft teil und belegte da den guten 8. Rang!

 

Die Medaillengewinner:

Wenger Cédric und

Esther Wälti

 

 

 

Resultate: Kantonalmeisterschaft Pistole 10m Nachwuchs

 

 

 

SCATT Test während er Ausstellung Fischen Jagen Schiessen

 

Schützen die Mitglied eines Nachwuchskaders sind (wie in unserem Fall des Schweizerischen Schiesssportverbandes) oder es werden wollen, haben an verschiedenen Tests zu zeigen wo ihr gegenwärtiger Ausbildungsstand ist und wo die Stärken und Schwächen sind. Während der Ausstellung; Fischen Jagen Schiessen in Bern wurde am 21. Februar 2016 der SCATT Test durchgeführt.

Was ist der SCATT Test?

SCATT professional ist ein Zielweganalysesystem. Zielweganalysesysteme machen die Bewegung der Waffe auf der Scheibe mit moderner Computertechnik sichtbar. Sie sind ein wichtiges Trainingshilfsmittel für den Schießsport, weil sie vollkommen objektiv und unmittelbar Rückmeldung über den aktuellen Schuß geben.

Wenger Cédric, Wälti Doris und Wälti Esther haben sich dem erwähnten Test gestellt.

Folgende Bilder zeigen einen Ausschnitt.

 

 

 

Pilsen 16.1.2016

 

Marvin Flückiger siegt am GP in Pilsen

GP-Sieger Marvin Flückiger,<br> flankiert von Cédric Wenger<br> auf Platz 3.
GP-Sieger Marvin Flückiger,
flankiert von Cédric Wenger
auf Platz 3.

16.01.2016 - Erfolg für den Schweizer Pistolennachwuchs in Pilsen: Marvin Flückiger gewinnt den zweiten Wettkampf am Grand Prix und Cédric Wenger wird Dritter.

Zur Resultatübersicht

Die drei Schweizer Junioren vermochten sich im zweiten Wettkampf Pistole 10m am Grand Prix in Pilsen allesamt zu steigern. Mit 570, 568 und 567 Punkten holten Marvin Flückiger (Zuzwil), Cédric Wenger (Rüschegg) und Adrian Schaub (Zunzgen) die Ränge 1, 3 und 4 in der Qualifikation. Mit den Schweizer mithalten konnte einzig der Pole Patryk Sakowski. Der Sieger des Vortages lag im Final des zweiten Wettkampfs lange Zeit in Führung. Marvin Flückiger, der im ersten Finalwettkampf nach langer Führung den Sieg im letzten Schuss vergeben hatte, setzte sich jetzt erst nach der siebten Passe an die Spitze und konnte diese bis zuletzt verteidigen. Mit einer 8.7 gegenüber 9.7 seines schärfsten Konkurrenten liess der Ostschweizer den Polen aber am Schluss doch noch bis auf drei Zehntel (197.3 zu 197.0) an sich herankommen. Mit dem Berner Cédric Wenger konnte ein zweiter Schweizer Junior als 3. aufs Podest steigen. Gleich dahinter reihte sich der Baselbieter Adrian Schaub auf Platz 4 ein.

Die einzige Schweizer Juniorin in Pilsen, Rebecca Villiger aus Bad Ragaz, konnte ihre Leistung im zweiten Wettkampf Pistole 10m auf 372 Zähler zu steigern, was ihr aber nicht zum Finaleinzug (dafür waren 375 und mehr Punkte nötig) reichte. Sie klassierte sich damit wie schon am Vortag auf Rang 10. Am international ausgeschriebenen GP von Pilsen nahmen insgesamt 290 Schützinnen und Schützen (Nachwuchs und Elite) aus 15 Nationen teil. Die Schweiz vertraten drei Junioren und eine Juniorin Pistole 10m.

 

2. Platz für Marvin Flückiger zum Auftakt

Marvin Flückiger hat beim GP in Pilsen CZE im ersten Wettkampf Pistole 10m Junioren den 2. Platz erreicht. Auch die beiden anderen Schweizer Junioren erreichten den Final.

Marvin Flückiger als 2. auf dem Podest.

Am internationalen GP von Pilsen kam als Erste Rebecca Villiger (Bad Ragaz) bei den Juniorinnen P10m zum Einsatz. Sie erzielte 364 Punkte und belegte damit Platz 10. Besser lief es den drei Junioren am ersten Tag: mit 561 Punkten (Cédric Wenger, Rüschegg), 564 (Adrian Schaub, Zunzgen) und 568 (Marvin Flückiger, Zuzwil) belegten sie in der Qualifikation die Ränge 6, 5 sowie 2 und erreichten damit alle den Final. Dort schied Schaub am Anfang auf Platz 8 aus, als übernächster folgte Wenger auf Platz 6. Marvin Flückiger übernahm im Final gleich zu Beginn die Führung. Diese musste er nach zehn Schuss an den Polen Patryk Sakowski abtreten, kämpfte sich nach 18 Schüssen aber an die Spitze zurück. Diese behielt er auch noch nach dem 19. Schuss, ehe er im letzten Schuss mit einer 8.8 gegenüber 10.5 des Polen diesem letztlich mit einem Punkt mehr (195.8 zu 196.8) den Sieg überlassen musste. (atp)

Die Schweizer Junioren (links, Mitte und rechts) im Wettkampfeinsatz.
Diese Juniorenequipe Pistole vertrat die Schweiz in Pilsen.

 

 

 

Die 28. Senslermeisterschaften der Pistolenschützen 2016

 

Senslermeisterschaften 2016 Pistolen WengerSenslermeisterschaften 2016 Pistolen Schüler Esther

 

Wenger Cédric

Tagessieger

 

 

Esther Wälti

Silbermedaille

 

 

Die acht Junioren U20 + U18 schossen im neuen Modus. Der 18-jährige Julien Bouquet aus Düdingen setzte sich bis zuletzt durch und gewann mit 184,9 Punkten im Finaldurchgang die Goldmedaille. Silber holte Melanie Neuhaus (Giffers/Tentlingen) mit 184,9 Ringen. Dario Gugler (Giffers/Tentlingen) liess sich Bronze umhängen. Tagessieger wurde Cedric Wenger der Gastsektion Gambach mit 193,9 Punkten. Wenger schoss ausser Konkurrenz.

13 Schüler (U16 + U14) bestritten diese Meisterschaften 2016. Auch sie schossen in 4 Passen 40 Schuss. Der Titelverteidiger Jean-Philippe Leider aus Düdingen verteidigte seinen Titel mit 357 Punkten  erfolgreich und wurde erneut Senslermeister. Mit 17 Zählern Rückstand auf den Sieger konnte Esther Wälti (Zollhaus-Plaffeien) mit 340 Ringen die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Marc Tschanz (Schmitten-Flamatt) konnte sich mit 338 Punkten die Bronzemedaille umhängen lassen. Bei den Einsteigern erzielte die 11-jährige Natascha Zurbriggen 274 Punke.

Ganzer Bericht

Resultate: Sensler Meisterschaft P10 2016 in Giffers

 

 

Schweizer Einzelmeisterschaften Gewehr und Pistole in Thun (6.9. bis 13.9.)

 

Patrick Scheuber und Dieter Grossen Pistolenmeister auf 50m

 

Patrick Scheuber (Dallenwil) und Dieter Grossen (Full-Reuenthal) haben am ersten Tag der Schweizermeisterschaften in Thun die Titel mit der Pistole 50m im olympischen Wettbewerb und im B-Programm geholt. Beim Nachwuchs wurden gleich drei Titel mit der Pistole auf 25 und 50m vergeben.

Erster Schweizermeister wurde mit der Pistole 50m Junior Marvin Flückiger mit 5,8 Punkten Vorsprung auf Alexander Riedener. Im dritten Rang klassierte sich der Rüschegger Cédric Wenger. Der Final war von Positionswechseln geprägt. Nur der spätere Sieger war immer in den ersten drei Rängen platziert. Alexander Riedener steigerte sich gegen Schluss und wurde so sicherer Silbermedaillengewinner. Flückiger schoss auch in der Qualifikation souverän und war deutlich vor Riedener und Inauen der Beste. Während bei den Männern der Qualifikationsbeste Kurt Schudel im Final bereits als Erster ausschied und Achter wurde, drehten Patrick Scheuber und Paddy Gloor mächtig auf und schossen sich an die Tabellenspitze, die sie bis zuletzt verteidigten. Roland Zäch verbesserte sich vom fünften Qualifikationsplatz noch auf den Bronzemedaillenrang. Titelverteidiger Dieter Grossen und Andreas Riedener klassierten sich knapp neben den Medaillen. Spannend bis zum Schluss verlief das B-Programm über 50m. Da trennte den Sieger, Dieter Grossen, nur gerade einen Punkt vom Zweitklassierten, dem Bündner Elmar Fallet. Der letztjährige Sieger, Steve Demierre, kam diesmal mit zwei Punkten Rückstand auf Fallet auf den dritten Rang.

Der 25m-Wettkampf der Juniorinnen verlief spannend bis zum Ausstich der beiden Erstklassierten. Da setzte sich Moana Wild letztlich deutlich vor Andrea Bombasei durch. Im Duell um Platz 3 bezwang Qualifikationssiegerin Rebecca Villiger Patricia Facchin mit 7:5 Trefferpunkten. Zwischen Bombasei und Villiger musste zuerst noch ein Shoot-Off um die Finalteilnahme entscheiden. Im Wettbewerb der Junioren kam es um den dritten Rang zu einem Ausstich. Sieger wurde mit fünf Punkten Vorsprung Dominic Suter, der Cédric Wenger und den Sieger der Ausmarchung, Dominik Manser hinter sich liess. Fréderic Zurschmiede verlor das Duell um den dritten Rang.

Thun. Schweizer Meisterschaften Gewehr und Pistole (6.9. bis 13.9.) Resultate 1. Tag Sonntag 6.9.:

Freipistole 50m. Junioren: 1. Marvin Flückiger (Zuzwil), 185.8; 2. Alexander Riedener (Untereggen), 180.0; 3. Cédric Wenger (Rüschegg-Heubach), 157.5; 4. Joel Kim (Diegten), 137.9; 5. Dominik Manser (St. Gallen), 114.0; 6. Michael Widmer (Wikon), 89.8; 7. Patrick Albrecht (Würenlingen), 73.7; 8. Silvan Inauen (Speicherschwendi), 50.8. – Qualifikation: 1. Flückiger, 548; 2. Riedener, 517; 3. Inauen, 514; 4. Wenger, 499; 5. Widmer, 493; 6. Kym, 483; 7. Manser, 481; 8. Albrecht, 447. Männer: 1. Patrick Scheuber (Dallenwil), 184.9; 2. Paddy Gloor (Teufen), 181.9; 3. Roland Zäch (Kriessern) 162.4; 4. Andreas Riedener (Untereggen), 141.4; 5. Dieter Grossen (Full-Reuenthal), 120.3; 6. Joel Weissgerber (Lüsslingen), 101.2; 7. Renato Kissling (Niederhasli), 82.0; 8. Kurt Schudel (Seuzach), 63.7. – Qualifikation: 1. Sunko (nicht CH), 552. 2. Schudel, 552; 3. Grossen, 549; 4. Riedener, 544; 5. Zäch, 542; 6. Weissgerber, 542; 7. Scheuber, 539; 8. Gloor, 538; 9. Kissling, 535.

I

Sportpistole 25m. Juniorinnen: 1. Moana Wild (Zwillikon); 2. Andrea Bombasei (Gossau ZH); 3. Rebecca Villiger (Bad Ragaz); 4. Patricia Facchin (Frauenfeld); 5. Iris Annen (Steinen); 6. Ronja Kaiser (Schaan); 7. Saskia Eileen Schober (Müllheim); 8. Daniela Röthlisberger (Signau). – Qualifikation: 1. Villiger, 549; 2. Wild, 542; 3. Bombasei, 542; 4. Kaiser, 537; 5. Facchin, 535; 6. Schober, 535; 7. Annen, 535; 8. Röthlisberger, 531. Junioren: 1. Dominic Suter (Chur), 572; 2. Cédric Wenger (Rüschegg-Heubach), 567; Dominik Manser (St. Gallen), 565 (Shoot-off 49); 4. Fréderic Zurschmiede (Trogen), 565 (Shoot-off 47); 5. Marvin Flückiger (Zuzwil), 564; 6. Silvan Inauen (Speicherschwendi), 563; 7. Raphael Imholz (Attinghausen), 561; 8. Andreas Riedener (Untereggen), 557.

 

Sportpistole 50m (B-Programm): 1. Dieter Grossen (Full-Reuenthal), 573; 2. Elmar Fallet (Mustair), 572; 3. Steve Demierre (Auboranges), 570; 4. Andreas Kissling (Neuendorf), 569; 5. Renato Kissling (Niederhasli), 566; 6. Thomas Vock (Sarmenstorf), 566; 7. Darko Sunko (Buchs), 565; 8. Franziska Hunn (Waltenschwil), 564; 9. Patrick Hunn (Waltenschwil), 564. PC: 1. Paul Schnider (Mels), 509; 2. Peter Käch (Rüti bei Büren), 465; 3. Hansueli Zbinden (Plaffeien), 352; Jakob Sprunger (Münchenbuchsee), 250.

 

Bericht © Schweizer Schiesssportverband SSV

 

Bericht als pdf herunterladen: Schweizer Einzelmeisterschaften 2015 in Thun 1 Tag

 

Bericht SSV Schwarzenburgerland

 

 

Shooting Hopes Pilsen

 

Marvin Flückiger verpasst Final knapp und holt zudem einen 7. Platz

 

Zufriedenheit bei Cedric Wenger<br> über seine Bestleistung.
Zufriedenheit bei Cedric Wenger
über seine Bestleistung.

14.06.2015 - Zum Auftakt des Nachwuchswettkampfs Shooting Hopes Pilsen verpasste Marvin Flückiger mit der Pistole 10m als 10. mit 567 Punkten den Einzug in den Final der besten Acht lediglich um einen Zähler. Cedric Wenger schoss mit 566 Punkten eine neue persönliche Bestleistung und belegt damit Platz 13. Am letzten Tag holte Marvin Flückiger mit der Sportpistole den guten 7. Platz mit 570 Zählern heraus.

Zur Resultatseite

Im Liegendwettbewerb Gewehr 50m erzielte Christian Alther 618.0 Punkte und erreichte so Rang 15. Christoph Häsler wurde mit 615.6 Zählern 25. Noch etwas weiter hinten auf Platz 32 landete Anina Stalder mit ihren 366 Punkten im Wettkampf Pistole 10m der Juniorinnen. Mit der Sportpistole 25m holten Anina den 26. Rang heraus am zweiten Wettkampftag. Insgesamt erreichte die Schweizer Delegation keine Platzierung in den vorderen Rängen. Christian Alther und Christoph Häusler platzierten sich mit jeweils 1136 Punkten im Dreistellungswettkampf Gewehr 50m im Mittelfeld unter über 70 Teilnehmern. Die jungen Schweizerinnen mussten sich Gewehr 10m einzeln und im Teamwettbewerb mit hinteren Rängen bescheiden.

Alexandra Imhof erzielt Gewehr 50m liegend in Pilsen eine neue persönliche Bestleistung.

Zum Abschluss der Shooting Hopes gab es für die Schweizer Nachwuchsdelegation noch einen 11. Platz für Nadia Kübler mit 615.2 Punkten Gewehr 50m liegend der Juniorinnen. Mit 613.1 Zählern realisierte Alexandra Imhof eine neue persönliche Bestleistung, wa ihr Rang 25 eintrug. Die weiteren jungen Schweizerinnen rangieren in der zweiten Ranglistenhälfte unter 100 Teilnehmern, die Teams Schweiz A und B belegten die Plätze 13 und 14. In der Dreistellung 3x20 platzierten sich alle sechs Schweizer Nachwuchsschützinnen in der zweiten Ranglistenhälfte, ebenso die beiden Teams. Einen 29. Rang erreichte abschliessend Christian Alther mit dem Gewehr auf 10m. (atp)

Gruppenbild des Schweizer Nachwuchsteams im tschechischen Pilsen.

 

 

 

Innsbruck AUT

Die Schweiz siegt am Alpencup

23.05.2015 - Die Schweizer Delegation holt den Gesamtsieg am Alpencup in Innsbruck AUT. Dazu trugen Sarah Hornung im Final Gewehr 10m, Marvin Flückiger mit der Sportpistole und Vanessa Hofstetter Gewehr 50m liegend Einzelsiege bei sowie Christoph Dürr und Manuel Lüscher zwei Bestleistungen in der Qualifikation. Zudem gab es noch zwei Siege in der Teamwertung.

Resultatübersicht

Am dritten und letzten Wettkampftag siegte Vanessa Hofstetter mit 620.9 Punkten im Liegendwettbewerb der Juniorinnen. Ladina Feuz (Bühler) belegt mit 616.4 Zählern den guten 4. Rang. Zusammen mit Nadja Kübler (Gerlikon), die als 11. weitere 611.4 Punkte beisteuerte, ergab das für die Schweizerinnen Platz 1 in der Teamwertung. Bei den Junioren überzeugten Gewehr 50m liegend Christoph Dürr (Gams; 622.8) und Manuel Lüscher (Ennetbürgen; 621.1) mit den ersten beiden Rängen in der Qualifikation. Im Final musste sich Lüscher dann knapp vom Österreicher Patrick Zimmer schlagen lassen und Dürr holte Rang 5. Zusammen mit Christian Alther (Grub) belegten die Schweizer Rang 2 in der Teamwertung, geschlagen nur um 0.4 Zähler von den Franzosen mit Emilien Chassat, dem Sohn des Schweizer Nationaltrainers Gewehr Roger Chassat. Marvin Flückiger (Zuzwil) landete im Final Pistole 50m auf Platz 4 und wurde mit der Standardpistole Fünfter. Diese Platzierungen trugen den Schweizer Juniorinnen und Junioren am Schluss knapp dem Gesamtsieg ein am Alpencup vor Frankreich und Italien.

Zwei Ehrenplätze in der Dreistellung und ein Teamsieg

Die Dreistellungsdisziplinen standen am zweiten Wettkampftag in Innsbruck auf dem Programm. Dabei wurde Vanessa Hofstetter bei den Juniorinnen 3x20 im Final 2. hinter der Italienerin Maria Schiava. Bei den Junioren 3x40 erzielte Manuel Lüscher in der Qualifikation mit 1168 Zählern das Bestresultat und erreichte zusammen mit Christoph Dürr den Final. Dort steigerte sich Dürr auf Platz 3, während für Lüscher der 8. Rang resultierte. In der Teamwertung schwangen die jungen Schweizer mit Christian Alther obenaus vor den Deutschen. Zudem erzielte Marvin Flückiger am zweiten Tag das Bestresultat mit der Sportpistole.

Gelungener Auftakt in 10m-Wettbewerben

Am ersten Wettkampftag des Alpencups in Innsbruck AUT standen die Wettbewerbe mit Gewehr und Pistole 10m bei den Junioren und Juniorinnen auf dem Programm. Dabei hat YOG-Gewinnerin und Junioren-Weltmeisterin Sarah Hornung (Büren a.A.) den Final Gewehr 10m der Juniorinnen für sich entschieden, Vanessa Hofstetter (Gümmenen) belegt dort Platz 5. In der Teamwertung belegten die Schweizerinnen mit Nadja Kübler Platz 3. Bei den Junioren Gewehr 10m wurde Christoph Dürr 8. im Final, Manuel Lüscher belegt Platz 11 und Christian Alther Platz 14, was für die Schweizer ebenfalls Platz 3 ergab. Bei den Junioren Pistole 10m hat Marvin Flückiger mit 197.9 Punkten im Final den Ehrenplatz geholt, Cedric Wenger (Rüschegg) wurde 12. in der Qualifikation. Den 13. Rang belegt Corina Nyffenegger (Sarmenstorf) bei den Juniorinnen Pistole 10m. (atp)

 

 

 

 

 

Schülerschiessen 2015

 

Am 9. Mai 2015 hat das vom SSV Schwarzenburgerland organisierte Schülerschiessen stattgefunden.

Mit der Pistole haben 11 Schützinnen und Schützen teilweise zum ersten Mal ihre Treffsicherheit testen wollen. Vielleicht findet von den Teilnehmern des Schülerschiessens jemand dadurch zum friedlichsten Wettkampfsport......

 

Die Pistolenschützen Gambach freuen sich ♥ auf Dich!!!

 

 

 

Die Sieger der ersten Kategorie

DSC02071

Doris Wälti (2.)  Esther Wälti (1.)  Lars Zürcher (3.)

 

Alle Teilnehmer der ersten Kategorie

DSC02074

 

 

 

Die Sieger der zweiten Kategorie

DSC02073

Fabio Andreoli (3.)  Adrian Ruchti (1.)  Natascha Zurbriggen (2.)

 

Alle Teilnehmer der zweiten Kategorie

DSC02077

 

Rangliste Schülerschiessen 2015

 

Weitere Info`s bekommst Du >>hier<<!!!

 

Die folgende Galerie zeigt Dir einige Bilder damit Du siehst wie die Resultate zustande gekommen sind!

 

 

 

 

 

 

Junioren Einzelmeisterschaft 2015 Schwadernau

 

Um am Junioren Einzelwettkampf teilzunehmen, mussten die jungen Schützen einen Qualifikationswettkampf bestreiten. Dieser wird in den Heimständen geschossen.

Aus unserem Verein haben Wenger Céridc (U18) und Esther Wälti (U12) den Einzug in den Wettkampf ihrer Kategorien direkt geschafft. Doris Wälti (U14) konnte in ihrer Altersklasse von einer Absage eines Qualifikanten "profitieren" und so ebenfalls starten.

Doris hat die Einzelmeisterschaft auf dem guten 8. Rang beendet. 2 Punkte fehlten zum Einzug in den Final der 6 besten Schützen/innen. Die nächste Gelegenheit kommt bestimmt......

 

Cédric beendete den Final auf dem ausgezeichneten 3. Platz und ist somit Gewinner der Bronzemedaille.

 

DSC02006

Die Gewinner Kategorie U18

 

 

DSC01994

Ihre erste Goldmedaille konnte Esther heute in Empfang nehmen!!!

 

 

 

 

 

 

DSC01999

 Die Gewinner Kategorie U12

 

 

DSC02007

Cédric Wenger / Esther Wälti

 

Resultate:

Resultate J-EM P10 Final 2015

J-EM P10 Verbandsrangliste (U12-U20) 2015

 

 

Dazu der Bericht des SSV...

 

 

Final Junioren-Einzelmeisterschaft Pistole 10m

 

Die U18 schossen ausgezeichnete Resultate

U18
U18

22.03.2015 - Der Final der Junioren-Einzelmeisterschaft Pistole 10m in Schwadernau war gut besetzt. Geschossen wurde in den Altersklassen U12, U14, U16, U18 und U20. Das grosse Finale der besten sechs wurde nur in den drei ältesten Stufen durchgeführt. Dabei glänzte vor allem die Kategorie U18 mit ausgezeichneten Resultaten.

 

 

Auch an der Junioren-Einzelmeisterschaft gilt: egal wie gut ein Schütze in der Qualifikation abschliesst, im Final fängt alles wieder bei null an.  So war dann auch im Final der U16 Schützen alles wieder offen und dies obwohl Dominik Manser die Qualifikation mit 11 Punkten Vorsprung gewonnen hatte. Den Neubeginn machte sich dann der Qualifikationszweite Nando Flütsch zu Nutze und setzte sich von Anfang an, an die Spitze. Am Schluss holte er sich mit insgesamt 7,2 Punkten Vorsprung den Sieg vor Dominik Manser. Den dritten Platz ergatterte Jonathan Schnell . Er qualifizierte sich als Sechster für den Final und stand am Schluss auf dem Podest.

Adrian Schaub qualifizierte sich als Vierter für den Final der Kategorie U18. Dort drehte er dann so richtig auf und liess seinen Gegnern keine Chance. Von Anfang bis Schluss blieb er stets an der Spitze und schloss schliesslich mit einem Total von 199,2 Punkten. Dies entspricht dem besten Finalresultat über alle Klassen. Auf dem zweiten Platz folgte Anina Stalder mit einem Total von 193,9 Punkten. Zwischen ihr und dem Drittplatzierten Cedric Wenger aus Heubach war es bis zum 18. Schuss äusserst knapp. Dann schoss Stalder eine 10,7 und Wenger eine 9,5. Samuel Wüest, Bester nach der Qualifikation, beendete den Final auf dem 6. Rang.

Die Junioren der Kategorie U20 taten sich im Final lange Zeit schwer; so richtig auf Touren kam am Anfang keiner. Bis dann Arieh Kellermann – Fünfter der Qualifikation – ab Mitte des Wettkampfes sein Können zeigte und sich schliesslich mit 193,3 Punkten den Platz zuoberst auf dem Treppchen sicherte. Rebecca Villiger – sie schloss die Qualifikation auf dem ersten Platz ab – verlor auf Kellermann bis zum Schluss gar 6,8 Punkte. Maik Binna schoss sich auf den Bronzeplatz.

Die Finals der besten sechs in den Kategorien U16, U18 und U20 wurden übrigens alle gleichzeitig geschossen. Der Ablauf war folgender: zuerst wurde eine Serie von drei Schüssen geschossen; dann eine zweite Serie mit drei Schüssen; anschliessend wurde jeder Schuss einzeln gezählt; ab dem 12. Schuss schied dann jeweils nach zwei Schüssen, der oder die Schütze/Schützin mit den wenigsten Punkten aus. Franz Meister, Ressortleiter J-EM-10, zeigte sich sehr zufrieden mit dem «fairen und spannenden» Wettkampftag und bedankte sich bei seinem Team sowie den Ausbildnern und Ausbildnerinnen.

 

U12                                                              U14

 

U16                                                             U20

Schwadernau. Final Junioren-Einzelmeisterschaft Pistole 10m. U20: 1. Arieh Kellermann (Remetschwil) 193,3 (Qualifikation 358-6); 2. Rebecca Villiger (Bad Ragaz) 187,1 (Qualifikation 368-9); 3. Maik Binna 166,7 (Qualifikation 360-5; 4. Davide Ferrari (Ludiano) 148,5 (Qualifikation 368-8); 5. Cédric Häuptli (Neuenhof) 126,5 (Qualifikation 365-7); 6. Pierre-Antoine Cappi (Martigny) 106,3 (Qualifikation 357-5).

U18: 1. Adrian Schaub (Zunzgen) 199,2 (Qualifikation 370-9); 2. Anina Stalder (Meyriez) 193,9 (Qualifikation 372-6); 3. Cedric Wenger (Heubach) 171,4 (Qualifikation 371-8); 4. Silvan Inauen (Speicherschwendi) 151,2 (Qualifikation 366-5); 5. Nicole Siegenthaler (Schangnau) 126,1 (Qualifikation 366-9); 6. Samuel Wüest (Zofingen) 107,4 (Qualifikation 373-9).

U16: 1. Nando Flütsch (St. Antönien) 196,1 (Qualifikation 358-5); 2. Dominik Manser (St. Gallen) 188,9 (Qualifikation 369-5); 3. Jonathan Schnell (Pregassona) 165,9 (Qualifikation 352-4); 4. Arnaud Fauconnet (Viganello) 139,1 (Qualifikation 354-7); 5. Joel Kym (Diegten) 123,7 (Qualifikation 355-5); 6. Laurent Pittet (Cheiry) 100,7 (Qualifikation 356-4).

U14: 1. Anna Bastian (Villaz St. Pierre) 371-8; 2. Christian Dällenbach (Eggiwil) 366-6; 3. Luca Veglio (Leontica) 359-2; 4. Fabienne Siegenthaler (Schangnau) 354-6; 5. Anina Mahler (Volketswil) 352-4; 6. Tiffany Roh (Vétroz) 351-3.

U12: 1. Esther Wälti (Riedstätt) 367-5; 2. Aubane Conus (Chatonnaye) 362-4; 3. Satvik Pisipati (Zürich) 345-3; 4. Martina Rivera (Biasca) 342-3; 5. Thierry Suhner (Meisterschwanden) 316-1; 6. Michelle Metz (Zürich) 312-1.

 

Quelle: SSV

 

 

 

 

Berner Meisterschaften P10 2015

 

An den Berner Meisterschaften 2015 durfte unser Nachwuchs des Verein wieder mit berechtigten Medaillenhoffnungen zum Wettkampf antreten. Zwei Podestplätze sind die Ernte die heimgefahren werden konnte.

 

Berner Meisterschaften 2015 1

Meisterschaft Nachwuchs Pistole 10m U14 2. Esther Wälti 1.Markus Schenk 3.Christian Dällenbach

 

 

Berner Meisterschaften 2015 2

Meisterschaft P10 Nachwuchs U16 2. Daniela Schenk 1. Pascal Rötlisberger 3. Doris Wälti

 

Das Ergebnis, wenn (fast) alles stimmt!

DSC02242

 

 

Die Freude und Erleichterung ist sichtbar!

 

DSC02252

DSC02233

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die weiteren Teilnehmer aus unserem Verein;

 

DSC02251

 

 

 

 

 

 

Wenger Cédric Rang 4 

 

DSC02234

 

 

 

 

 

Binggeli Sabine Rang 5

Rahel Wälti Rang 7

 

Resultate: Berner Meisterschaften P10 Nachwuchs

 

Ein erweiterter Bericht folgt!

 

 

 

 

Sensler Meisterschaft Plaffeien 9.-10. Januar 2015

 

 Das Bild der Senslermeister 2015

Siegerfoto Sensler Meisterschaft 2015

Esther Wälti Senslermeisterin U12

 

Vorne von links nach rechts:

Stuny Kim, Wälti Esther, Mühlemann Michael, Emmenegger Grégory, Auderset Alfons, Sturny Norbert

Hinten von links nach rechts:

Bouquet Julien, Leider Jean-Philippe, Poffet Marco

Fotografin: Marschall Elisabeth

Rangliste mit allen Teilnehmern: >>Sensler Meisterschaft P10 2015 in Plaffeien<<

 

 

Grand Prix Pilsen

 

Noch ein siebter Finalplatz durch Marvin Flückiger

16.01.2015 - Beim GP Pilsen hat Anina Stalder (Meyrez) beim Wettkampf Juniorinnen Pistole 10m das Finale erreicht, das sie als Siebte beendete. Bei den Junioren schaffte Cédric Wenger (Rüschegg) den Finaleinzug als Fünfter, beendet diesen wie Stalder auf Rang 7. Am zweiten Wettkampftag erkämpfte Marvin Flückiger einer weiteren Finalplatz und Schlussrang 7.

Alle Resultate

Rebecca Villiger (Bad Ragaz) war bei Qualifikationshälfte gar um einen Punkt besser als Anina Stalder, blieb in der zweiten Programmhälfte aber klar unter ihren Möglichkeiten und wurde 14. Ihre Teamkollegin hievte sich dagegen mit einer enormen Steigerung ins Finalfeld. Dort lief es etwas harzig und so reichte es nicht zu mehr als Rang 7. Siegerin wurde die Tschechin Silvie Ziskalova. Im zweiten Wettkampf wachten die beiden Schweizerinnen nach magerem Start zwar auf, doch ein Finalplatz blieb ausser Reichweite. Dominiert wurde auch dieser Wettkampf von den Gastgeberinnen.

Bei den Junioren überraschte Cédric Wenger mit einer starken Leistung, und brillanten Schlusspasse und dem Finaleinzug. Diesen verpasste Marvin Flückiger nur knapp. Davide Ferrari, Samuel Villiger und Milan Markovic schossen im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Sieger wurde der Pole Jerzy Petrzak. Am zweiten Tag wirkte Cédric Wenger nach Progrmmhälfte etwas müde und musste sich mit einem Mittelfeldplatz begnügen. Besser lief es dafür Marvin Flückiger, der sich ins Finale schoss. Dort zeigte Flückiger einen starkem Start, danach folgten Achter, die ihn auf Rang sieben zurückwarfen. Klare Steigerungen gegenüber dem Startrtag verzeichneten  Davide Ferrari, Samuel Villiger und Milan Markovic.

Auch Gewehrschützen aus der Ostschweiz waren in Pilsen am Start. Im ersten Wettkampf begann die Glarnerin Gina Landolt ansprechend, bei Halbzeit war die Luft aber weg. Am zweiten Tag waren Landolts Differenzen nicht mehr so krass, aber mehr als einen Platz im hinteren Tabellenbereich gab  es trotzdem nicht. Bei den Männern traten Andreas Stüssi, Roman Portmann und Mischa Armati, die als jeweilige Bestleistung einen 22., 17. und 27. Rang erreichten in ihren zwei Wettkämpfen.. Nur einmal schoss Moaz Saleh mit der Pistole 10m und wurde Letzter.

Das Schweizer Team in

Pilsen mit den Finalisten   Anina (2.v.l.), Cédric (4.v.l.) und Marvin (3.vl. und Bild unten).

Quelle: SSV

 

 

 

 

Schiessen Schweiz Ausgabe 12 Dezember 2014

 

 

Wenger Cédric Schiessen Schweiz 2014

 

Wenger Cédric Schiessen Schweiz 2014 2

 

Als pdf herunterladen: Wenger Cédric - Schiessen Schweiz Dezember 2014

 

 

 

Samstag 8. November 2014

 

 

2

 

 

Finals Shooting Masters im Brünig Indoor

 

Heisse Kämpfe um Preisgelder

 

08.11.2014 - Spannende Wettkämpfe lieferten sich die Athletinnen und Athleten bei den Finals der Shooting Masters im Brünig Indoor. Die Siegesprämien der Gönnervereinigung sicherten sich Philippe Kohler, Frederik Zurschmiede, Daniela Maurer, Rebecca Villiger, Simon und Irene Beyeler, Nina Christen und Christoph Dürr.

Ohne Qualifikationsmarathon, sondern nur nach Finalregeln wurden die Finals der Shooting Masters Gewehr und Pistole 10m im Brünig Indoor ausgetragen. So kamen die Zuschauer in den Genuss von acht hochspannenden und dramatischen Wettkämpfen im Stundentakt. Bei der Gewehrelite holten sich die Geschwister Irene und Simon Beyelerden Sieg. Bei den Juniorinnen hatte am Schluss Nina Christen die Nase vorne, bei den Junioren Christoph Dürr. Mit der Pistole überraschte Philippe Kohler mit dem Sieg über Steve Demierre. Alle Finalisten konnten sich an von der Gönnervereinigung gesponsorten Preisgeldern freuen.

Brünig Indoor: Sport Trend 2014 ein voller Erfolg

Ganz auf ihre Kosten kamen auch die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung „Sport Trend 2014“ im Schiesssport-Zentrum Brünig Indoor in Lungern. Sie erhielten einen prägnanten Eindruck von neuen Produkten rund um den Schiesssport. Ob Gehörschutz, Munition, Ausrüstung, Gewehre, Pistolen und Trefferanzeige im nationalen Leistungssportzentrum wurden innovative Trends, Techniken und Entwicklungen der Hersteller präsentiert. Sogar testen der neuesten Gewehre war möglich.

Nächstes Jahr finden Sporttrend uns Final Shooting Masters am Samstag 7. November statt.

Resultate im Detail

Fotos

Lungern (Brünig Indoor). Final Shooting Masters. Pistole 10m. Männer: 1. Philippe Kohler Derendingen 199.9. 2. Steve Demierre, Peney-le-Joray 197,0. 3. Andy Vera Martin, Oberwil-Lieli 174,3. 4. Sandro Loetscher, Gelterkinden 150,5. 5. Daniel Lüscher, Langenthal 130,5. 6. Rudi Rener, Fischental 113,2. 7. Andrea Villani, Biasca 93,8.

Junioren: 1. Frederik Zurschmiede, Trogen 199,1. 2. Simon Liesch, Zürich 194,7. 3. Alexander Riedener, Untereggen 174,8. 4. Marvin Flückiger, Zuzwil 15,7. 5. Davide Ferrari, Ludiano 132,6. 6. Milan Markovic, Niederdorf 111,8. 7. Cedric Wenger, Rüschegg-Heubach 93,4. 8. Andreas Riedener, Untereggen 74,8.

Frauen: 1. Daniela Maurer, Winterthur, 190,1. 2. Myriam Lasry, Hornussen 184,8. 3. Fanny Perrin, Champagne 163,8. 4. Rachel Buchs, Tafers 140,8. 5. Nina Jaeckle, Zürich 120,8. 6. Tania Roh, Vétroz. 101,7

Juniorinnen: 1. Rebecca Villiger, Bad Ragaz 190,0. 2. Laura Rumo, Schmitten 186,4. 3. Daniela Röthlisberger, Signau 163,4. 4. Corina Nyffenegger, Sarmensdorf 145,3. 5. Jeannine Stamm, Luzern 127,6. 6. Stefanie Schenk, Eggiwil 104,8. 7. Anina Stalter, Meyriez 87,1. 8. Moana Wild, Zwillikon 64,7.

Gewehr 10m. Männer: 1. Simon Beyeler, Schwarzenburg 205,6. Jürg Ebnöther, Rümlang 201,9. 3. Andrea Rossi, Bellinzona 182,3, 4. Lars Färber, Felsberg 161,3, 5. Jan Lochbihler, Holderbank 140,1. 6. Stephan Martz, Meilen 119,4. 7. Patrik Lustenberger, Rothenburg 96,8. 8. Jonas Hansen, Ettiswil 76,1.

Junioren: 1. Christoph Dürr, Gams 203,1. 2. Sandro Mares, Hochfelden 202,6. 3. Patrick Hunold, Mollis 182,0. 4. Jan Hollenweger, Kappel 161,5, 5. Iwan Bolzern, Kriens 140,6. 6. Manuel Jeitziner, Visperterminen 119,6. 7. Manuel Lüscher, Ennetbürgen 119,6. 8.  Robin Frund, Cornol 78,3.

Frauen: 1. Irene Beyeler, Schwarzenburg 204,3. 2. Jasmin Mischler, Mittelhäusern 202,3, 3. Marina Schnider, Wangs 183,4. 4. Fabienne Füglister, Aeschi SO 162,0. 5. Ramona Bieri, Belp 140,6. 6 Jasmin Bernet, Zürich 119,8. 7. Landis Martina, Wettswil 98,8. 8. Myriam Brühwiler, St.Gallen 78,2.

Juniorinnen: Nina Christen, Wolfenschiessen 205,1. 2. Vanessa Hofstetter, Gümmenen 203,2. 3. Marina Bösiger, Derendingen 183,7. 4. Sarah Hornung, Büren a.A. 162,6. 5. Ladina Feuz, Mauren 140,9. 6. Julia Oberholzer, Neftenbach 119,5. 7. Sina Jeger, Meltingen 99,2. 8. Renate Peters, Altendorf 77,6.

 

Bericht und Bilder © SSV

 

 

 

 

Samstag 5. Juli und Sonntag6. Juli 2014

ESFJ2014

 

Mit fünf Schützen und Schützinnen unseres Nachwuchs durften wir an diesem Schützenfest teilnehmen. So können die Jugendlichen Wettkampferfahrung sammeln und sich schweizweit mit andern Schützen der gleichen Disziplin und Alterskategorie messen. Es gibt für unsere Jungmannschaft nichts zu verlieren. Sie können nur gewinnen; dabei geht es hauptsächlich darum Erfahrungen zu sammeln.

Am Samstag haben Cédric, Rahel, Doris und Esther ihre vier Stiche geschossen. Für Wenger Cédric als unser erfahrenster Jungschütze war die Teilnahme am Schützenkönigsaustich das Ziel! Was er auch erreicht hat! Rang 5.

Das erste Etappenziel für die drei Frauen war das erreichen der Kranzresultate. Es ist teilweise auch gelungen! Doris hat für die Qualifikation des Schützenkönigausstichs den 7. Rang erreicht. Sie durfte am Sonntag zum Ausstich antreten. Auch Esther konnte sich für den Schützenkönigausstich qualifizieren,- auf dem 2. Rang.  

 

Sonntag

Mal sehen was der Tag bringt. Vormittags durfte Sabine ihr Festprogramm schiessen.  Um 12.45 Uhr starteten die Jüngsten zum Schützenkönigsausstich. Die Finalprogramme sind an Spannung oft kaum zu überbieten. Ein Guter Schuss - die Freude gross. Ein schlechterer Schuss - und die Augen der Betreuer sind gross. Welche Erleichterung und Freude, wenn dann eine Medaille am Trockenen ist!!! Rang 3!  Bronze für Esther! Zweiter Finaldurchgang mit den Schützen U14. Doris hat mit dem kleinstmöglichen Rückstand von 0.1 Punkten den Wettkampf bald beendet. Gewonnen hat sie aber einen Rucksack bepackt mit Erfahrungen! Wenger Cédric schoss in der Kategorie U18/U20 seinen Schützenkönigsstich. Auf dem 6. Rang finden wir Ihn.

 

Resultate:

ESFJ 2014 alle Schützen (Gambach)

Schützenkönig esfj 2014 P10 U18 U20

Schützenkönig esfj 2014 P10 U14

Schützenkönig esfj 2014 P10 U9 U12 

 

 

DSC_04471 (5)

DSC_04471 (6)

 

 

 

 

 

 

 

DSC_04471 (7)

DSC_04471 (27)

 

 

 

 

 

 

 

DSC_04471 (25)

 

 

 

 

 

 

DSC_04471 (42)

 

 

 

 

 

 

 

DSC_04471 (51)

 

 

 

 

 

 

DSC_04471 (54)

 

 

 

 

 

 

DSC_04471 (57)

 

 

 

 

 

DSC_04471 (69)

 

 

 

Shooting Hopes Pilsen

 

Pistole-Junioren auf dem Podest

Die Juniorinnen G50-Liegend.
Die Juniorinnen G50-Liegend.

22.06.2014 - Am Schlusstag der Shooting Hopes von Pilsen wusste der Schweizer Nachwuchs nochmals zu gefallen. Das Juniorenteam schaffte es mit der Sportpistole auf Rang 3, im Dreistellungswettkampf Gewehr 50m schossen beinahe alle Schweizerinnen persönliche Bestleistungen.

Pilsen. Shooting Hopes. 4. Tag. Sportpistole Junioren: 1. Samarjit Singh IND 577, 2. Rafal Blaskiewicz POL 575. 3. Viacheslav Perelygin RUS 573. 8. Marvin Flückiger SUI/Zuzwil 569. 11. Frederik Zurschmiede SUI/Trogen 567. 28. Cedric Wenger SUI/Rüschegg 554. – Teams: 1. Polen 1712, 2. Indien 1701, 3. Schweiz 1689. Gewehr 50m. 3x20 Juniorinnen: 1. Yulia Zykova RUS 455,0. 2. Emilie Winterberger FRA  452,8. - Qualifikation: 1. Zykova 582. 2. Winterberger 581. 11. Renate Peters SUI/Altendorf 573. 13. Sina Jeger SUI/Meltingen 571/28. 15. Joana Brudermann SUI/Selzach 571/21. 43. Alexandra Lengen SUI/Visp  562. 50. Ladina Feuz SUI/Mauren 560. 87. Tanja-Elena Huber SUI/Bern 546. – Teams: 1. Russland 1738. 7. Schweiz 1702. 11. Schweiz B 1681.

Zwei Schweizer Junioren im Finale Freipistole 50m

Am 3. Tag der Shooting Hopes in Pilsen wartete der Schweizer Nachwuchs mit Topplatzierungen auf. Im Freipistolewettkampf wurde Frederik Zurschmiede Zweiter, Marvin Flückiger Vierter. Die Juniorinnen Gewehr 50m holten im Team Rang 3. Mit der Freipistole schafften es Marvin Flückiger und Frederik Zurschmiede ins Finale. Dort behielt Zurschmiede gute Nerven und musste sich nur vom Bulgaren Todorov kanapp bezwingen lassen. Flückiger verpasste den Podestplatz nur knapp. Mit der Sportpistole hatte Rebecca Villiger in der Präzision sehr gut vorgelegt, doch dann lief es im Duell nicht mehr rund, sodass aus der möglichen Finalqualifikation nichts wurde. Gewehr 50m liegend schossen die Schweizerinnen auf gutem Niveau und holten sich im Team Rang 3. Pilsen. Shooting Hopes. 3. Tag. Freipistole 50m Junioren: 1. Aleksandar Todorov BUL 186,0. 2. Frederik Zurschmiede SUI/Trogen 184,9. 3. Grzegorz Gupta Dlugosz POL 165,2. 4. Marvin Flückiger SUI/Zuzwil 142.2. - Qualifikation: 1. Todorov BUL 550. 2. Dlugosz POL 548. 3. Dzmitry Kutsankou BLR 543. 4. Marvin Flückiger 539. 7. Frederik Zurschmiede 534. 44. Cedric Wenger SUI/Rüschegg  509. – Teams: 1. Polen 1607. 2. Schweden 1597. 3. Weissrussland 1596. 5. Schweiz 1582. Sportpistole 25m. Junioriennen: 1. Shreya Gawande IND s. 2. Klaudia Bres POL 8:4; 3. Josefin Eder GER s. Agata Nowak POL 9:7. - Qualifikation: 1. Nowak POL 577; 2. Joana Tomala POL 576; 3. Gawande IND 573; 5. Eder GER 572; 6. Bres POL 571; 39. Rebecca Villiger SUI/Bad Ragaz 549. Gewehr 50m liegend. Juniorinnen: 1. Emilie Winterberger FRA 622.0; 2. Tijana Kolarik SRB 620.4; 3. Nikola Foistova CZE 620.1; 5. Joana Brudermann SUI/Selzach 619.5; 7. Sina Jeger SUI/Meltingen 618.8; 13. Renate Peters SUI/Altendorf 617.6; 47. Alexandra Lengen SUI/Visp 608.2; 50 Ladina Feuz SUI/Mauren 607.5; 52. Tanja Elena Huber SUI/Bern 606.8. - Teams: 1. Frankreich 1858; 2. Tschechien A 1857. 3. Schweiz A (Brudermann/Jeger/Peters) 1856; 15. Schweiz B (Lengen/Feuz/Huber) 1823. Gewehr 10m. Junioren: 1. Evgenii Ishchenko RUS 208.8; 2. Istvan Peni HUN 207.4; 3. Nikola Mirchev BUL 182.8; - Qualifikation: 1. Peni HUN 596; 2. Ishchenko RUS 596; Akhil Sheoran IND 595; 29. Robin Frund SUI/Cornol 588; 69. Manuel Jeitziner SUI/Visperterminen 577; 89. Andri Tomaschett SUI/Trin 560. Teams: 1. Russland 1868; 2. Frankreich 1856; 3. Kroatien 1853; 19. Schweiz 1800.

Marvin Flückiger auf Rang 4

 Das Pistoleteam in Pilsen. Marvin Flückiger (Zuzwil) hat bei den shooting hopes von Pilsen als Zweiter der Qualifikation das Finale erreicht und dort Platz 4 belegt. Am zweiten Tag blieben die Schweizer Leistungen bescheiden. Renate Peters war G10m die beste Schweizerin. Der 3x40-Qualifikation der Junioren wurde auf höchstem Niveau ausgetragen und von drei Russen dominiert.  Diese feierten denn auch im Final einen Doppelsieg. Auf Rang drei vorschieben konnte sich Emilien Chassat, der Sohn des Schweizer Nationaltrainers Roger Chassat. Manuel Jeitziner vergab eine gute Klassierung und neuen persönlichen Rekord mit einer schwachen Stehendpasse zum Schluss. Topbesetzt sind die Nachwuchswettkämpfe in Pilsen. Da sind Spitzenplatzierungen für die Schweizer Nachwuchsleute kaum erwartet worden. Athleten aus Indien und den Oststaaten dominierten denn auch die Wettkämpfe des ersten Tages. Mit der Pistole 10m zeigte aber Marvin Flückiger, dass er mit den besten Nachwuchsleuten der Welt mithalten kann. Der Zuzwiler zog als Zweiter der Qualifikation ins Finale ein. Dort bremste er sich auf dem Weg aufs Podest mit einer 8,7. Frederik Zurschmiede blieb etwas unter seinen Möglichkeiten. Cedric Wenger schoss persönliche Bestleistung. Im Liegendwettkampf Gewehr 50m sammelten die Schweizer Junioren erste Erfahrungen an einem international gut besetzten Wettkampf und bezahlten Lehrgeld. Manuel Jeitziner war noch der beste des Trios. Pilsen. Shooting Hopes. 2. Tag. Gewehr 10m Juniorinnen: 1. Mampi Das IND  206,4. 2. Marta Zeljkovic CRO 204,1. 3. Aayushi Gupta IND 183,7. - Qualifikation: 1. Maria Ivanova RUS 417,7. 2. Das I417,5. 3. Lilia Sokolova RUS 415,6. 17. Renate Peters SUI/Altendorf 410,5. 35. Sina Jeger SUI/Meltingen 409,0. 47. Ladina Feuz SUI/Mauren  406,8. 59. Tanja-Elena Huber SUI/Bern 404,6. 76. Joana Brudermann SUI/Selzach 400,2. 89. Alexandra Lengen SUI/Visp  395,5. – Teams: 1. Russland 1247,4. 7. Schweiz A 1226,3. 19. Schweiz B 1200,3. Gewehr 50m. 3x40 Junioren: 1. Vladimir Maslennikov RUS  454,8, Evgenii Ishchenko RUS  450,9. 3. Emilien Chassat FRAU 436,6. - Qualifikation: 1. Ishchenko 1170. 2. Evgeniy Panchenko RUS 1169. 3. Vladimir Maslennikov RUS 1166. 7. Chassat 1153. 29. Manuel Jeitziner SUI/Visperterminen 1136. 60. Robin Frund SUI/Cornol 1118. 73. Andri Tomaschett SUI/Trin 1107. – Teams: 1. Russland 3491. 17. Schweiz 3361. Schnellfeuerpistole 25m OSP Junioren: 1. Viacheslav Peregelygin RUS 22. 2. Oskar Miliwek POL 17. 3. Florian Thünemann GER 16. Pilsen. Shooting Hopes. 1. Tag. Pistole 10m Juniorinnen: 1. Shreya Gawande IND 200,5. 2. Sri Nivetha Paramanantham IND 198,6. 3. Claudia Bres POL 177.9. – Qualifikation: 1. Yashaswini Singh Deswal IND 385/11. 2. Gawande 385/9. 3. Paramanatham 382. 35. Rebecca Villiger SUI/Bad Ragaz 366. – Junioren: 1. Grzegorz Dlugosz POL 202,0. 2. Aleksandar Todorov BUL 198,5. 3. Pershant Jakhar IND 178,2. 4. Marvin Flückiger SUI/Zuzwil 157,2. – Qualifikation: 1. Jakub Forman CZE 574/17. 2. Flückiger 574/15. 30. Frederik Zurschmiede SUI/Trogen 561. 43. Cedric Wenger SUI/Rüschegg 556. – Teams: 1. Polen 1705. 7. Schweiz 1691. Gewehr 50m Liegend Junioren: 1. Marcin Majka POL 206,8. 2. Ondrej Holko SVK 205,4. 3. Petar Gradinarski BUL 184,8. – Qualifikation: 1. Dimitri Sedov RUS 625,1. 2. Gradinarski 3. Holko 624,9. 4. Majka 624,7. 38. Manuel Jeitziner SUI/Visperterminen 612,8. 74. Robin Frund SUI/Cornol 607,0. 92. Andri Tomaschett SUI/Trin 600,5. – Teams: 1. Russland 1862,2. 18. Schweiz 1820,3.

 

 

 

 

 

Trainingscamp SSV Filzbach Frühjahr 2014

 

Bericht aus: Schiessen Schweiz Nr. 5/ Mai 2014

Eine Teilnehmerin ist eine Schützin aus unserem Verein!

Trainingslager Filzbach 2014 Bild1

Trainingslager Filzbach 2014 Bild2

Trainingslager Filzbach 2014

 
Wir verweisen Dich auch gerne zu den Resultaten.
Da erfährst Du wie unser Nachwuchs treffermässig so abschneidet!